Portal Notfall Aufnahme

Universitätsklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe


Zahlen, Daten, Fakten

69 Betten, 3 Stationen,
5 Kreißsäle,
120 Mitarbeiter

Im Jahr 2019

5.287Behandlungsfälle (DRG) insgesamt
2.014Geburten
davon121 Zwillingsgeburten
und3 Drillingsgeburten

www.babyfreundlich.org


Leistungsspektrum

Mit dem Institut für Humangenetik und Zytogenetik, sowie der Ultraschalldiagnostik und vorgeburtlichen Therapie bietet die Frauenklinik eine Rund-um-Versorgung der Frauen vor, während und nach der Geburt an.

Bleiben Sie stets bei Ihrem Kind

Das von der WHO 2015 als "Babyfreundlich" zertifizierte Perinatalzentrum Level I garantiert die bestmögliche Versorgung von Mutter und Kind, ohne sie voneinander trennen zu müssen. Diesen Anspruch verfolgen wir jeden Tag im Sinne unserer Patientinnen.

Frauenheilkunde

Frauenheilkunde auf höchstem Niveau

Die Frauenklinik bietet Ihnen alle konservativen und operativen Verfahren an und setzt dabei bewusst Schwerpunkte für eine ganzheitliche Betreuung unserer Patientinnen:

Operationszentrum

Das Operationsspektrum der Klinik umfasst sämtliche gynäkologische Operationen. Besondere Schwerpunkte liegen im Bereich der Operationen der Brust, der gynäkologisch-onkologischen Eingriffe und der minimal-invasiven Operationen. In der Klinik werden zudem jährlich ca. 1.000 Eingriffe ambulant durchgeführt.

Brustzentrum

Seit April 2004 ist die Oldenburger Frauenklinik zertifiziertes Brustzentrum.

Dysplasieeinheit

Seit 2016 ergänzt eine der wenigen von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Dysplasie-Einheit unser Angebot. Die Dysplasiesprechstunde wendet sich an Frauen mit Erkrankungen an Gebärmutterhals (Portio), Scheide (Vagina) und Schamlippen (Vulva). Hierbei kann es sich z. B. um Krebsvorstufen (Dysplasien, CIN, VAIN, VIN), Feigwarzen (Kondylome) oder um chronisch-entzündliche Veränderungen (Lichen sclerosus, Lichen ruber, Vulvodynie) handeln.

Die Dysplasieeinheit arbeitet innerhalb des Hauses eng zusammen mit dem gynäkologischen Krebszentrum, den Onkologen, Dermatologen und Strahlentherapeuten. Schnell und ohne Informationsverlust können so diagnostizierte Krebserkrankungen der weiteren Therapie zugeführt werden.

Psychoonkologische Betreuung

Die Frauenklinik verfügt weiterhin über eine psychoonkologische Betreuung, die die Patientinnen und deren Angehörige während und ggf. auch nach ihrem Aufenthalt betreut. Unser Anliegen ist es, Sie vor, während und nach Ihrer Erkrankung bestmöglich und nach neuesten Erkenntnissen zu begleiten.

Gynäkologisches Krebszentrum

Im gynäkologischen Krebszentrum werden alle relevanten Eingriffe für die Versorgung der bösartigen Erkrankungen des kleinen Beckens angeboten. In der modernen operativen Gynäkologie handelt es sich dabei überwiegend um endoskopische Eingriffe. So werden z.B. Lymphknotenentfernungen bei Gebärmutterhals- und Gebärmutterkörperkrebs laparoskopisch durchgeführt. Wir führen auch radikale Gebärmutterentfernungen laparoskopisch durch.

Zu unserem Spektrum gehört das Verfahren des Wächterlymphknotens („Sentinel-Lymph-Node“), ebenso wie rekonstruktive Eingriffe im Bereich der Schamlippen.

Selbstverständlich bieten wir auch das gesamte Spektrum der offen chirurgischen Eingriffe an, insbesondere beim Eierstockkrebs.

Alle Patienten, die mit einer bösartigen Erkrankung bei uns behandelt werden, werden in unserem Tumorzentrum besprochen, in dem die Gynäkologen interdisziplinär mit den Strahlentherapeuten, Onkologen, Radiologen, Pathologen und allen weiteren betroffenen Fachgebieten zusammenarbeiten. Dadurch kann eine höchstmögliche Qualität gewährleistet werden. Im gleichen Maße gilt dies natürlich auch für unser Brustzentrum.

Risikopatienten und ältere Patienten profitieren von der engen Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesie, Geriatrie und Intensivmedizin sowie der Klinik für Kardiologie. Modernste Kernspin- sowie Computertomographie erlauben eine